04 Jan '18, 9am

Eine #Sicherheitslücke, die schon seit 20 Jahren existiert, jetzt erst entdeckt https://t.co/UNxgDzZfBk

Eine #Sicherheitslücke, die schon seit 20 Jahren existiert, jetzt erst entdeckt https://t.co/UNxgDzZfBk

Durch die neu entdeckte Sicherheitslücke in Computerchips von Milliarden Geräten können auf breiter Front vertrauliche Daten abgeschöpft werden. Forscher demonstrierten, dass es möglich ist, sich Zugang zum Beispiel zu Passwörtern, Krypto-Schlüsseln oder Informationen aus Programmen zu verschaffen. Die Tech-Firmen sind dabei, die seit zwei Jahrzehnten bestehende Lücke mit Software-Aktualisierungen zu stopfen. Komplett kann das Problem aber offenbar nur durch einen Austausch der Prozessoren behoben werden. Die Schwachstelle liegt in der »speculative execuction«. Bei diesem Verfahren berechnen die Prozessoren möglicherweise später benötigte Informationen schon im voraus, um Verzögerungen zu vermeiden. Da das Verfahren nicht nur von Intel sondern z.B. auch von AMD und Arm eingesetzt wird, dürften auch deren Chips betroffen sein. Das Schlimme an der Schwachstelle ist, dass all...

Full article: http://www.elektroniknet.de/elektronik/halbleiter/die-pro...

Tweets